TH-Unwetter

Ein arbeitsreicher Tag für die Feuerwehr Rieste durch das Sturmtief Friederike. Der erste Einsatz kam bereits um 11:07 Uhr. Es ist auf der Suthaarstraße ein größerer Ast auf eine Telefonleitung gefallen. Der Ast wurde von uns von der Telefonleitung entfernt. Auf dem Weg zur Einsatzstelle ist uns noch ein Baum auf der Malgartener Straße aufgefallen der auf die Fahrbahn ragte. Dieser wurde ebenfalls von uns Entfernt.Somit konnten wir nach gut 10 Minuten wieder einrücken. Der nächste Einsatz ließ aber nicht lange auf sich warten bereits um 12:24 Uhr wurde die Feuerwehr Rieste wieder zum Feuerwehrhaus gerufen. Dieses mal sollte das Feuerwehrhaus auf Grund von mehreren Unwettereinsätzen besetzt werden. Als das Feuerwehrhaus besetzt war hieß es das auf der Malgartener Straße mehrere Bäume liegen sollten. Als wir die Einsatzstelle erreicht hatten, hatte die Kreisstraßenmeisterei die Bäume bereits beseitigt und es konnte schnell wieder zurück ins Feuerwehrhaus gefahren werden.

Nach dem der Ortsbandmeister Absprache mit dem Samtgemeidebrandmeister gehalten hat sollte im Feuerwehrhaus eine Bereitschaft gestellt werden bis sich die Wetterlage beruhigt hat. Nach ca. 20 Minuten erfolgte der nächste Einsatz an der Grundschule in Rieste sollten sich Dachpfannen vom Dach gelöst haben. Da wir auf Grund des Sturms nicht auf das Dach gehen konnten wurde der Gefahrenbereich abgesperrt. Auf dem Weg ins Feuerwehrhaus wurde durch eine Kameradin gesehen das an einem Gebäude an der Bahnhofsstraße ebenfalls Dachpfannen vom Dach gefallen sind. Dieser Bereich wurde ebenfalls abgesperrt. nach dem dies erledigt wurde wurden noch 2 Bäume in Bieste am Stickteich und Hinterm Esch beseitigt. Als dieses dann erledigt war konnte die Feuerwehr Rieste gegen 14:40 Uhr wieder einrücken.

Kurz bevor die Bereitschaft dann aufgelöst werden sollte kam um 15:25 Uhr der nächste Einsatz für die Feuerwehr Rieste dieses mal hieß es Baum auf Haus keine Verletzten. Als wir nach kurzer Zeit ausrücken konnte musste auf dem Weg zur Einsatzstelle noch ein weiterer Baum am Kreuzberg beseitigt werden. Als die Einsatzstelle dann erreicht werden konnte lag eine große Birke auf dem Giebel eines Hauses. Sofort war klar das wir da Verstärkung brauchen und es wurde die Drehleiter der Feuerwehr Ankum bestellt so wie ein Bagger von einem Riester Lohnunternehmen. Mit der Drehleiter wurde die Birke dann Stück für Stück abgetragen um nicht noch mehr zu beschädigen. Der Bagger diente dazu den Stamm mit einer Kette hoch zu halten damit der Baum beim abtragen nicht noch weiter an die Hauswand fällt. Die Einsatzstelle konnte dann um 20:45 Uhr dem Eigentümer übergeben werden und die Einsatzstelle Verlassen werden .

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles, Einsätze veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.